18.09.2020
18:00
Kirche Collegio Papio Ascona
..

..
..
..

Daniel Müller-Schott Cello

Johann Sebastian Bach (1685 -1750)
Suite Nr.3 für Violoncello solo

 

Jörg Widmann Klarinette

Jörg Widmann (1973 -)
Fantasie für Klarinette


Jörg Widmann Klarinette

Francesco Piemontesi Klavier

Jörg Widmann (1973 -)
Fünf Bruchstücke für Klarinette und Klavier


Nils Mönkemeyer Bratsche
Johann Sebastian Bach (1685 -1750)
Suite Nr.1 für Violoncello solo (Transkription für Bratsche)

Die Suiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach mit ihren deutlich virtuosen Zügen gehören zu den bekanntesten Kompositionen für das solistische Streichinstrument. Im Eröffnungskonzert von Ascona 2020 sind zwei Suiten zu hören: Der gefragte Cellist Daniel Müller-Schott präsentiert in der Einleitung die Suite Nr. 3, während Nils Mönkemeyer, einer der namhaftesten Bratschisten seiner Generation, zum Schluss die Suite Nr. 1 in einer ungewöhnlichen Transkription interpretiert. Den 15-minütigen Mittelteil bestreitet Jörg Widmann, ein virtuoser Klarinettist, der weltweit auch als Orchesterdirigent und Komponist gefeiert wird. Der vielseitige Musiker arbeitet mit den grössten Künstlern unserer Zeit zusammen und gibt an den Settimane Musicali di Ascona sein Debüt. Er verhalf der Klarinette in der klassischen Musik zu neuer Relevanz und präsentiert zwei seiner bedeutendsten Werke: die Fantasie für Klarinette und das Werk Fünf Bruchstücke, im Duett mit Francesco Piemontesi. Absolut hörenswert!

..

Mehr darüber

Daniel Müller-Schott

Jörg Widmann

Francesco Piemontesi

Nils Mönkemeyer

Torna su

Folgen Sie uns auf Follow us on FacebookFollow us on Twitter

Abonniere den Newsletter!

Select language

Italiano

Deutsch

Français

English

Settimane Musicali di Ascona

c/o Organizzazione turistica Lago Maggiore e Valli

Casella postale / P.O. Box
CH 6600 Locarno – Switzerland

 

Tel:
dalla Svizzera 0848 091 091
dall’estero +41 848 091 091

 

Scrivici

© Fondazione Settimane Musicali Ascona - Credits