Ottavio Dantone

Ottavio Dantone

1985 gewann er den Preis für “Basso continuo” am internationalen Wettbewerb von Paris und 1986 wurde er am internationalen Wettbewerb von Brügge ausgezeichnet, als erster Italiener, der je auf internationaler Ebene als Cembalist diese Anerkennung erhielt.

Seit 1996 ist er Dirigent der “Accademia Bizantina” von Ravenna, mit der er bereits seit 1989 zusammenarbeitet.

In den letzten Jahren hat er nach und nach seine Tätigkeit als Solist und Leiter von Kammermusikensembles mit der heute hauptsächlichsten als Orchesterdirigent

erweitert und sein Repertoire auf Opern, klassische und romantische Musik ausgedehnt. In dieser Rolle ist er regelmässiger Gast in namhaften Sälen und Konzertgesellschaften, vom Theater der Scala zum Musikverein Wien und Mozarteum Salzburg. Im Dezember 2001 wurde er eingeladen, die Saison im Theater Regio di Parma mit “Marin Faliero” von Gaetano Donizetti zu eröffnen. Zahlreich sind seine Radio- und Fernsehaufzeichnungen in Italien und im Ausland, neben CD-Einspielungen als Solist und Orchesterdirigent.

Ottavio Dantone war 2002, 2004 und 2012 bereits Gast der Musikwochen Ascona.

..
..
 
Zurück

Torna su

Folgen Sie uns auf Follow us on FacebookFollow us on Twitter

Abonniere den Newsletter!

Select language

Italiano

Deutsch

Français

English

Settimane Musicali di Ascona

c/o Organizzazione turistica Lago Maggiore e Valli

Casella postale / P.O. Box
CH 6600 Locarno – Switzerland

 

Tel:
dalla Svizzera 0848 091 091
dall’estero +41 848 091 091

 

Scrivici

© Fondazione Settimane Musicali Ascona - Credits