Koopmann
19.09.2020
18:00
Kirche Collegio Papio Ascona

Mit Unterstützung der Stiftung Freunde der alten Musik

..

..
..
..

Ton Koopman Orgel

Johann Sebastian Bach (1685 -1750)

Fantasie G-Dur BWV 572
Nun komm der Heiden Heiland BWV 659
Wachet auf, ruft uns die Stimme BWV 645
In dulci jubilo, BWV 729
Schmücke dich, o liebe Seele BWV 654
Fuge G-Moll BWV 578

Robert Smith Viola da gamba
Ton Koopman Cembalo

Johann Sebastian Bach (1685 -1750)
Sonata für Viola da gamba und Cembalo nr. 2 BWV 1028


Catherine Manson Barockvioline

Ton Koopman Cembalo

Johann Sebastian Bach (1685 -1750)
Sonata für Violine und obligates Cembalo nr. 6 BWV 1019

Das zweite Konzert, das der unsterblichen Musik von Johann Sebastian Bach gewidmet ist, unterstreicht die Vielseitigkeit und das Talent des niederländischen Künstlers Ton Koopman. Als Organist zeigt er zuerst eine eindrückliche Übersicht über die Orgelwerke von Bach, mit vier Präludien zu Kirchenliedern für Choral, der Fantasie und Fuge in g-Moll BWV 578, einem oft auch für andere Instrumente transkribierten berühmten Werk. Als feinsinniger Cembalist schliesslich wird Koopman von Robert Smith in einer der bekanntesten Kammermusikkompositionen für Viola da gamba und von Catherine Manson in einer der sechs Violinsonaten, die Bach zwischen 1717 und 1723 geschrieben hat, begleitet.

..

Mehr darüber

Ton Koopman

Torna su

Folgen Sie uns auf Follow us on FacebookFollow us on Twitter

Abonniere den Newsletter!

Select language

Italiano

Deutsch

Français

English

Settimane Musicali di Ascona

c/o Organizzazione turistica Lago Maggiore e Valli

Casella postale / P.O. Box
CH 6600 Locarno – Switzerland

 

Tel:
dalla Svizzera 0848 091 091
dall’estero +41 848 091 091

 

Scrivici

© Fondazione Settimane Musicali Ascona - Credits