..
20 September 2020

..
..
..

Leonidas Kavakos Violine

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)

Partita Nr.3 für Violine BWV 1006

Leonidas Kavakos Violine

Nils Mönkemeyer Bratsche

Daniel Müller-Schott Violoncello

Francesco Piemontesi Klavier

Johannes Brahms (1833 - 1897)
Klavierquartett Nr. 3 op. 60

Er ist vielleicht einer der berühmtesten lebenden Violinisten und tritt erstmals an den Settimane Musicali di Ascona auf: Leonidas Kavakos. Mit fünf Jahren erhielt er vom Vater eine Violine und bereits als 20-Jähriger triumphierte er bei wichtigen internationalen Wettbewerben. Der heute 52-jährige Athener Künstler wurde zum «Geiger der Geiger» geadelt und ist neben seinem Beruf als Solist auch als Dirigent tätig. Es wird ein seltenes Privileg sein, ihn für 20 Minuten in der Partita Nr. 3 E-Dur für Violine BWV 1006 zu sehen und danach mit Nils Mönkemeyer an der Bratsche, Daniel Müller-Schott am Cello und Francesco Piemontesi am Klavier im wunderschönen und tragischen Klavierquartett Nr. 3 c-Moll op. 60 von Brahms, einem der intimsten Werke des grossen Hamburger Komponisten.

..
..
..
..
..
Approfondimenti

Daniel Müller-Schott

Francesco Piemontesi

Leonidas Kavakos

Nils Mönkemeyer

Folgen Sie uns auf Follow us on FacebookFollow us on Twitter

Abonniere den Newsletter!

Select language

Italiano

Deutsch

Français

English

Settimane Musicali di Ascona

c/o Organizzazione turistica Lago Maggiore e Valli

Casella postale / P.O. Box
CH 6600 Locarno – Switzerland

 

Tel:
dalla Svizzera 0848 091 091
dall’estero +41 848 091 091

 

Scrivici

© Fondazione Settimane Musicali Ascona - Credits